20130913u181022_019_420x210.jpg

Heike, Ralf und Ingrid bei der Senioren-EM in Helsingborg
Auch bei den diesjährigen Senioren-Europameisterschaften in Helsingborg (Schweden) waren wieder Walldorfer Spielerinnen und Spieler am Tisch. Wie immer begann es am Montag mit den Gruppenspielen im Einzel, am Dienstag folgten die Doppel. Mittwochs ist traditionell Spielpause und Ausflugstag. Am Donnerstag standen dann die Einzel-Haupt- bzw. Trost-Runden auf dem Programm, während am Freitag die Doppel folgten. Die Finalspiele waren für den Samstag geplant.

Montag (Einzel-Gruppen-Spiele)

Ralf Jung (834) trat bei den Ü50-Herren bereits um 9 Uhr an und setzte sich in seiner Gruppe 60 mit drei teilweise knappen Siegen an die Spitze.

Um 11 Uhr begannen sowohl Heike Pelikan (1055) als auch Ingrid Sproll (1206) mit ihren Gruppenspielen bei den Ü60-Damen. Heike konnte zwei der Spiele in Gruppe 1 deutlich gewinnen und hatte in einem weiteren keine Chance. Das reichte aber für die Hauptrunde. Ingrid musste in der Gruppe 8 drei Niederlagen einstecken und durfte in der Trostrunde weiterspielen.

Dienstag (Doppel-Gruppen-Spiele)

Ingrid stand bereits um 9 Uhr im Doppel mit Chistine Hömberg in der Gruppe 8 unter anderem mit Ute Kretschmer und einer weiteren Deutschen Spielerin gegenüber, gegen die sie immerhin zwei Sätze gewannen. Genauso lautete das Ergebnis gegen eine Französische Paarung. Nur gegen ein Dänisch/Russisches Doppel unterlagen sie deutlicher.

Um 11:30 konnte Ralf mit seinem Partner Karsten Pohl in der Gruppe 3 nur gegen ein spanisches Doppel gewinnen, den beiden Paarungen aus Schweden bzw. aus Dänemark mussten sie gratulieren.

Heike spielte mit ihrer langjährigen Doppel-Partnerin und Schwägerin Maria Klee bei den Ü50-Damen ab 16:30 Uhr um das Weiterkommen in Gruppe 6. Dort mussten sie einem Deutschen und einem Dänischen Doppel gratulieren, während sie gegen eine Deutsch-Spanische Kombination die Oberhand behielten.

Donnerstag

Ab 9 Uhr begann Ralf in der Hauptrunde der besten 256 Spieler. Nacheinander warf er einen Schweden und zwei Deutsche aus dem Rennen, ehe er gegen den Russen Sergej Manturov (immerhin Senioren-Weltmeister 2002 im Ü40-Doppel) in der Runde der besten 32 scheiterte.

In der 32er-Trost-Runde unterlag Ingrid um 17 Uhr gegen eine Schwedin. Eine Stunde später war Heike in der Hauptrunde der besten 32 dran und musste gegen eine ehemalige Europameisterin, die Russin Larisa Andreeva (Ü60-Einzel-Europameisterin und Ü60-Doppel-Vize-Europameisterin 2013), ausscheiden.

Dennoch: Herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz auf Euch.

Freitag

Am Freitag wurden die Doppel-Haupt- und -Trost-Runden gespielt. Bereits um 10:30 Uhr war Ingrids Doppel in der Trost-Runde an der Reihe. Nach einem knappen 3:2-Erfolg gegen ein Belgisches Doppel, war gegen eine Französich-Türkische Paarung nur noch ein Satz-Gewinn drin.

Um 11 Uhr spielte Ralfs Doppel in der Trostrunde über fünf Sätze, musste aber schließlich den beiden Deutschen Gegnern gratulieren.

Heike und Maria waren eine Stunde später dran und konnten durch einen knappen 3:2-Sieg gegen ein Französisches Doppel schon mal eine Runde in der Trostrunde weiterkommen. Dann war aber gegen ein Dänisch-Deutsches Doppel nach vier Sätzen Schluss.

Zu den Ergebnissen auf der ETTU-Webseite.

Interessant auch das Abschneiden von Gerd Werner (1281), der sowohl die Einzel- als auch Doppel-Gruppenspiele jeweils 3:0 gewann und erst in der Runde der besten 8 von dem Russen Feliks Kaplan (Ü60-Bronze 2013) gestoppt wurde. Im Doppel erreichte Gerd nach drei Siegen das Halbfinale am Samstag, dass sie in umkämpften fünf Sätzen verloren.

Auch Ute Kretzschmer (897) ließ es sich nicht nehmen, in Helsingborg aufzuschlagen. Mit 2:1 Spielen in der Gruppe 11 der Ü60-Damen erreichte sie die Hauptrunde, genauso im Doppel. Dann aber war jeweils im ersten KO-Spiel das Turnier für sie beendet.

29.7.-18.8.2024: Sporthalle geschlossen

Wie im Kalender zu sehen ist, bleibt die Sporthalle in den ersten 3 Ferien-Wochen geschlossen.

Videos

Es gibt Videos (bei YouTube) von unserem Kinder- und Jugend-Training:

Unser Training kommt gut an

15 Tische im Gymnastikraum ist schon das Maximum
Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17:30 bis 19 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantworten gern unsere Jugendwarte. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsliga, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unser Damenwart oder unser Herrenwart.

Anstehende Termine

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel,
"STC-A" Sommerteamcup-Auswärts.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2024  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild