20151212u144218_107_420x210.jpg

Die JtfO-Teilnehmer aus der Schillerschule und des Gymnasiums Walldorf
In den vergangenen Jahren führte die Kooperation mit den Grundschulen auch zu einer Teilnahme der Schillerschule an dem Schul-Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia". In diesem Jahr durften erstmals Mannschaften des Gymnasiums Walldorf in zwei Wettkampfklassen antreten. Die Mannschaft in der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2006 und jünger) hat dabei zunächst keine Gegner auf Kreisebene und darf gleich zum Regierungspräsidiumsfinale fahren. Aber die Schiller-Schüler (Wettkampfklasse V) und die Gymnasiasten (WK II B, Jahrgang 2002-2005) fuhren am Freitag Morgen nach Hockenheim um sich im Kreis mit anderen Schulen zu messen.

Die Mannschaft der Gymnasiasten bestand aus sechs Spielern, die in einer 4er-Gruppe gegen Mannschaften vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Hockenheim, Werner-Heisenberg-Gymnasium Weinheim und Löwenrot-Gymnasium St.Leon-Rot antraten.

Ein Mannschaftskampf besteht aus maximal 9 Spielen, wobei das System so ausgelegt ist, dass ein einzelner Spieler nicht die Mannschaft dominieren kann. Die Spieler jeder Mannschaft werden nach Spielstärke sortiert und spielen jeweils ein Einzel gegen den jeweiligen Spieler der gleichen Position aus der anderen Mannschaft. Der Wettbewerb beginnt allerdings mit zwei Doppeln die aus den Spielern 1 bis 4 gebildet werden. Anschließend werden die Einzel der Spieler 5, 6, 1, 2, 3 und 4 ausgetragen, bis eine Mannschaft 5 Siege errungen hat. Ist das noch nicht der Fall muss das Doppel der Spieler 5 und 6 entscheiden.

Maximilian und Valentin gewannen gegen das Weinheimer Doppel. Man beachte die "schönen" hellen Fenster.
Im ersten Gruppenspiel traten die Walldorfer gegen die Mannschaft aus Weinheim an, die durchweg mit Vereinsspielern besetzt war (die TTR-Werte waren 1405, 1323, 1273, 1287, 1233 und 1154). Die Walldorfer wollten mit 1436 (Valentin Czekalla), 1190 (Maximilian Starke), 964 (Alexander Czekalla), 934 (Martin Krudewig) und zwei Hobby-Spielern (Patryk Lellek und Leo Benderski) dagegen halten. So konnten sie ein Doppel knapp im fünften Satz gewinnen, unterlagen aber in den folgenden fünf Einzeln.

Patryk spielte immer als erste Einzel
Auch die zweiten Gegner aus Hockenheim waren sehr gut aufgestellt: 1704, 1659, 1374, 1192, 1198 und 1172. Hier konnte nur Leo einen Satz gewinnen.

Somit war das dritte Spiel gegen das Gymnasium Löwenrot, die auch die beiden anderen Spiele verloren hatten, das Spiel um Platz 3. Die Chancen waren nominell etwas realistischer, da die Roter nur 3 Vereinsspieler aufzubieten hatten, die aber mit 1505, 1144, 1117 stärker eingestuft waren. Nach einer knappen 2:3-Niederlage im ersten Doppel und deutlichen Verlusten der nächsten beiden Spiele konnte Leo an Position 6 in 3 Sätzen gewinnen. Auch Maximilian siegte knapp, aber Rot holte sich den fünften Punkt, ehe der Sieg von Martin in die Wertung kam.
Martins Einzel-Erfolg kam leider nicht in die Wertung

Dennoch haben sich die Schüler gegen die starken anderen Mannschaften gut verkauft.

Die Mannschaft der Schillerschule trat im gelben Trikot an
Die Schiller-Schul-Mannschaft kämpfte zeitgleich in der Nachbarhalle in einer Gruppe mit zwei Hockenheimer und zwei Weinheimer Grundschulen um das weiterkommen. Der Spielmodus in dieser Wettkampfklasse sieht eine Vierermannschaft vor, die in diesem Jahr von Philip Happel, Yanic Möck, Soe Berger und Johann Zwonarz gebildet wurde.

Zuerst spielen die Positionen 1 und 2 gegeneinander, dann 3 gegen 4 (und jeweils umgekehrt). Das fünfte Spiel ist ein Doppel und anschließend folgen die Einzel der Spieler 4, 3, 2 und 1 gegeneinander bis jeweils fünf Spiele gewonnen sind.

Ihre ersten drei Spiele gewannen die Walldorfer mit 5:2, 5:0 und 5:0, so dass das abschließende Spiel gegen die ebenfalls ungeschlagenen Hockenheimer zum Finale wurde. Hier unterlagen die Walldorfer knapp 3:5, wobei besonders die beiden Hockenheimer Vereinsspieler wichtige Punkte für den Erfolg der Mannschaft holten. Damit belegte die Schillerschule den zweiten Platz – eine super Leistung!

Mehr gibt es auf der Webseite der Schillerschule Walldorf bzw. des Gymnasiums Walldorf.

Training in den Sommerferien 2019

Aktualisierung: ab 19.08. muss die Halle von den Vereinen selbst auf- und zugeschlossen werden. Dienstags und freitags werden wir die Halle auf jeden Fall aufschließen. Dienstags von Ralf um 19:30 Uhr, freitags wahrscheinlich von Arno. Wer an den anderen Tagen trainieren will, muss sich frühzeitig bei Ralf wegen der Schlüsselübergabe melden. Dies gilt auch für die Hobbyspieler am Mittwoch.
Natürlich kann man auch in die Halle, wenn ein anderer Verein aufschließt, ist dann aber von deren "Öffnungszeiten" abhängig.

Besonderheiten:

  • Am Freitag, 23. August schließt Arno die Halle um 19 Uhr auf.

----------------------------------

Erfreulicherweise ist dieses Jahr die Halle im Schulzentrum über die gesamten Ferien geöffnet, d.h. vom 29.07. bis 10.09. Daher ist Training in den Ferien in normalem Umfang möglich, d.h. zu den gleichen Zeiten wie während des Rundenbetriebs. Allerdings sind die Jugendtrainer nicht da.

Im Einzelnen bedeutet dies:

  • Der Gymnastikraum steht uns jeden Tag ab 17 Uhr zur Verfügung - außer mittwochs, dann ab 20 Uhr. Die zuvor genannten Ausnahmen an 2 Mittwochen (21.08. und 4.09.) bestehen nicht mehr. Es ist also auch an allen Mittwochen normales Hobbyspielertraining möglich. 
  • Im C-Teil können wir dienstags ab 19 Uhr und freitags ab 17 Uhr trainieren.

Ab Montag, 9.9. gelten dann wieder die standardmäßigen Zeiten (d.h. eigentlich wie oben beschrieben).

Am Dienstag, 10.9., (also am letzen Tag der Schulferien) ist dann auch das erste Jugendtraining.

Unser Training kommt gut an

Viele Kinder haben erfolgreich bei der Kooperation Schule-Verein angefangen und möchten nun weiter Tischtennis trainieren. Nun suchen wir Unterstützung beim Kinder-Training.

  • Wann? Dienstags oder Donnerstags 17 bis 19:30 Uhr
  • Wo? Sporthalle am Schulzentrum
  • Was? Unterstützung der aktuell zwei Trainer.
  • Voraussetzungen? Mindestens 16 Jahre. Liebe zum Tischtennis, Freude an der Arbeit mit Kindern, Bereitschaft zu Fortbildungen, Alles andere lässt sich lernen.
  • Vergütung? Gibt es in Abhängigkeit von der Qualifikation.

Weitere Fragen beantwortet gern unser Jugendwart. Bei Interesse kann man auch gern zu den Trainingszeiten vorbeikommen.

Wir suchen Verstärkung

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die uns nach Möglichkeit auch in einer unserer Mannschaften unterstützen. Vielleicht ist jemand zugezogen oder möchte nach längerer Zeit wieder einsteigen.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: wer mag, kann 4 bis 5 Mal in der Woche trainieren, 1 oder 2 Mal ist aber eher die Regel. Die Damen spielen in der Verbandsklasse, die Herren decken die Bandbreite von der Verbandsklasse bis hinunter zur Kreisklasse D ab. Wir geben (sofern der TTR-Wert nicht dagegen spricht) auch jugendlichen Talenten die Chance, in den entsprechenden Mannschaften mitzuspielen.

Daneben haben wir aber auch Freizeitspieler, die nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen.

Fragen beantworten gern unsere Damenwartin oder unser Herrenwart.

Nächste Termine

Sep
7

Sa., 7.9.2019 10:00 - 12:00

Sep
12

Do., 12.9.2019 19:45 - 22:45

Sep
13

Fr., 13.9.2019 20:00 - 23:00

Sep
16

Mo., 16.9.2019 20:00 - 23:00

Sep
20

Fr., 20.9.2019 17:45 - 20:45

Sep
20

Fr., 20.9.2019 17:45 - 20:45

Sep
20

Fr., 20.9.2019 19:47 - 22:47

Sep
20

Fr., 20.9.2019 20:30 - 23:30

Sep
21

Sa., 21.9.2019 12:00 - 15:00

Sep
21

Sa., 21.9.2019 16:00 - 19:00

Legende zum Kalender

"Da1-H": Damen1-Heimspiel,
"Ju2-A": Jungen2-Auswärtsspiel,
"He3-H": Herren3-Heimspiel,
"Mä1-A": Mädchen-Auswärtsspiel,
"SA1-H" A-Schüler-Heimspiel.

→ Zum vollständigen Kalender
→ Anleitung zum Abonnieren eines Kalenders

© 2019  TTG Walldorf  |  Startseite  |  Impressum  |  Datenschutz
Hintergrundbild